Direct Mail

10.08.2021

Es gibt so viele verschiedene Arten von Direct Mails, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Hunkeler blog logo

Direct Mail ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Druckindustrie, mit einem jährlichen Wachstum von etwa zwei Prozent, was für viele überraschend sein dürfte. Der Gesamtmarkt im Jahr 2025 wird auf ca. 67 Milliarden Dollar geschätzt. In diesem Artikel versuchen wir zu zeigen, warum Direct Mail immer wichtiger wird und warum auch Sie es für Ihr Unternehmen in Betracht ziehen sollten.

Alle Arten von Kommunikation und Marketing dienen einem bestimmten Zweck. Sie wollen  dort sein, wo Ihre Kunden sind. Sie wollen Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt erreichen und natürlich wollen Sie auch, dass Ihre Kunden Ihrer Botschaft so viel Aufmerksamkeit wie möglich schenken. Die Kosten für diese Ziele in der Kundenakquisition und Markteinführung spielen eine wichtige Rolle.

Als das Internet 2008/2009 zum Mainstream wurde, war es plötzlich möglich, tausende potenzielle Kunden schnell, kostengünstig und mit damals unfassbar hohen Konversionsraten zu erreichen. Einige von Ihnen erinnern sich vielleicht an diese Zeit. Damals gab es noch keine Begriffe wie Einwilligung, Datenschutz, SPAM. Es war eine Zeit bevor Werbemails die meisten Menschen nur noch ermüdete – mit anderen Worten, es war der Wilde Westen der frühen Internettage!Die Verwendung von E-Mails in Ihrer Kommunikation ist heute gut geregelt, auch wenn sie nicht immer eingehalten wird. Der physische Briefkasten ist plötzlich ein sicherer Hafen für Vermarkter geworden. Infolgedessen ist Ihre gedruckte Kommunikation exklusiver und gezielter. Die Nutzer verbringen mehr Zeit mit gut durchdachter Direct Mail

Briefkasten mit Direct Mail

Was ist Direct Mail?

Wie das Wort schon sagt, handelt es sich bei Direct Mail um Post, die an einen Verbraucher oder eine Adresse mit einem Minimum an Personalisierung gesendet wird. Wenn Sie einen Kontoauszug erhalten, handelt es sich um Direct Mail oder Transaktionspost. Wenn die Post mit Marketing- und Kommunikationsbotschaften „aufgepeppt“ ist, kann man sie auch als Transpromo bezeichnen. Es gibt so viele verschiedene Arten von Direct Mail, dass nur unsere Fantasie Grenzen setzt.

Als ich diesen Artikel recherchierte, verwendeten einige das Wort Direct Mail für E-Mails, aber ich beziehe mich in diesem Artikel ausschliesslich auf die „gute alte“ gedruckte Post. Und alt ist sie. Die erste „Direct Mail“ geht auf das Jahr 1.000 v. Chr. zurück. Der Geschichte nach schrieb ein ägyptischer Gutsbesitzer eine Nachricht auf Papyrus und übergab diese an Freunde und Nachbarn, um nach einem entlaufenen Sklaven zu suchen. Ob diese und andere Anekdoten wahr sind, ist nicht ganz klar. Mir gefällt aber an diesen Geschichten, wie mächtig Druck und Direct Mail seit der Antike sind.

Bei der Direct Mail geht es darum, relevante Informationen zu übermitteln. Bei der Direct Mail geht es also um Druck und Versand. Vielleicht noch wichtiger ist es, die richtigen Daten für Ihre Kampagnen zu erhalten.


Es geht darum, den physischen Briefkasten zu besitzen!

Direct Mail Produkte

Die Direct Mail Kampagne

Wie bereits erwähnt, kann eine Direct Mail-Kampagne vieles sein. Ich habe zum Beispiel einmal eine Druckerei in Chicago besucht, welche mich sehr begeistert hat. Die Druckerei hat sich auf sehr komplexe Direct Mail-Kampagnen spezialisiert. Eine der Kampagnen die ich gesehen habe, war eine Direct Mail mit einer Kundenkarte für eine Fluggesellschaft. Sie bestand aus mehreren Drucksachen in verschiedenen Formaten, verschiedenen Papieren und an verschiedenen Stellen aufgeklebten Elementen, mit Perforationen, Folien und allen nur denkbaren Merkmalen. Selbst wenn dies von Hand zusammengesetzt würde, wäre es eine beeindruckende Aufgabe. Das Unternehmen konnte jedoch alles inline machen – einfach erstaunlich. Soweit ich mich erinnere, betrug die Einrichtungszeit für diese komplexe Direct Mail etwa zehn Stunden. Natürlich sind die meisten Direct Mailen unkomplizierter. Da das «Direct-Mail-Segment» jedoch wächst, ist dies vielleicht auch ein spannender Zeitpunkt, um Direct Mail-Kampagnen zu aktualisieren. Dies um einen höheren Wert, eine höhere Kundenbindung und natürlich einen höheren Gewinn für Sie als Druckerei zu erzielen!

Die oben erwähnte Kampagne wurde im Rollenoffsetdruck mit einer Fülle von komplexen Routinen und Bindungen gedruckt. Für die Personalisierung wurden jedoch Kodak Prosper Druckköpfe verwendet, die während des Druck- oder Bindungsprozesses installiert werden können. Darüber hinaus bieten sowohl HP als auch Kodak, Kyocera, Fujifilm, Xaar und Memjet (und vielleicht noch mehr) Druckköpfe an, die in bestehende Produktionslinien eingebaut werden können und den Digitaldruck als Teil der Produktion ermöglichen. Wenn Sie bereits mit Digitaldruck arbeiten, haben Sie natürlich noch mehr Möglichkeiten.

Vollständig digitale Lösungen bieten Ihnen eine Fülle von Möglichkeiten, da alle Elemente der Kampagne personalisiert oder versioniert werden können (oder besser gesagt versioniert werden müssen) – und das ist übrigens ein wichtiges Thema, also lassen Sie uns darüber sprechen!

Personalisierte Tickets

Direct Mail vs. Massenversand

Wie bereits erwähnt, wird Direct Mail personalisiert, adressiert und an den Empfänger zugestellt. Wenn in Ihrem Briefkasten Kataloge und andere Werbesendungen, z. B. vom örtlichen Supermarkt liegen, sind diese selten personalisiert. Der Zweck der beiden Arten von Kampagnen ist unterschiedlich, ebenso wie die Kosten und der Wert. Die Supermärkte und ihr Marketing wollen häufig mit Hilfe von Versionen die Resonanz verbessern. Daher werden oft verschiedene Versionen desselben Katalogs an verschiedene Bevölkerungsgruppen verteilt. Die gleiche Art von Massahmen wird häufig in CMS-Systemen für Websites und Landingpages eingesetzt, um die Konversionsraten zu erhöhen und verschiedene Designs und Kommunikationsformen zu testen.

Bei Direct Mail ist keine Versionierung erforderlich, da alle Kampagnenelemente auf einen bestimmten Benutzer ausgerichtet werden können. Bei Inkjet beispielsweise kann das gesamte visuelle Erlebnis von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich sein, was zu höheren Konversions- und Antwortraten führt.

Postkarten

Das Vorgehen

Wie bei fast allem ist eine gute Planung unerlässlich. Zunächst müssen Sie Ihr Ziel definieren. Wenn das Ziel feststeht, müssen Sie die richtigen Daten für Ihre Kampagne beschaffen. Sie können natürlich auch die Namen und Adressen Ihrer potenziellen Kunden erfassen, aber oft müssen Sie Ihre Daten spezifischer gestalten, um den Ertrag zu maximieren und die Kosten zu minimieren. Je personalisierter Sie Ihre Direct Mail gestalten können, desto höher ist der Wert für Ihren Kunden und damit für den Absender der Kampagne. Viele verwenden heute Software wie XMpie von Xerox, Direct Smile von EFI oder Chili Publisher von CHILI, um die Kampagnen zu erstellen und mit den Datenquellen zu verbinden.

Dies ist der Teil der Gestaltung/Daten. Wie immer wird eine Kampagne durch die Wahl des richtigen Papiers, der richtigen Veredelung usw. aufgewertet, um die Botschaft zu unterstreichen – dies ist genauso wichtig wie der Rest!

Übrigens, ein wichtiger Punkt den Sie sich merken sollten, wenn Sie Ihre Kampagne planen: Denken Sie daran, diese mit der digitalen Komponente zu ergänzen. Zu Beginn dieses Artikels habe ich darüber geschrieben, wie wichtig es ist, dort zu sein, wo Ihre Kunden sind. Ihre Kunden sind höchstwahrscheinlich sowohl in den sozialen Medien, haben Smartphones und sind natürlich an verschiedensten Orten unterwegs.

Die oben erwähnten Softwareprodukte können Ihnen helfen, sowohl die virtuelle als auch die reale Welt zu bedienen 🙂

Gefalzte Direct Mail Produkte

Druck und Weiterverarbeitung

Mit Digitaldruck in Toner und Inkjet können Sie grossartige Kampagnen erstellen, die Ihren Kunden einen enormen Mehrwert bieten. Mit den Weiterverarbeitungslösungen von Hunkeler können Sie die Produktion in der Druckweiterverarbeitung auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Zudem sind ihre Kampagnen durch die Inspektionssysteme, Tracking usw. in sicheren Händen!

Direct Mail ist sowohl für Markeninhaber als auch für Druckdienstleister attraktiv. Für Markeninhaber ist der offensichtliche Grund der Wert, den Direct Mail in Bezug auf den Umsatz und das Engagement schafft. Für PSPs ist dies eine hervorragende Geschäftsmöglichkeit und ein Wachstumsmarkt. Hunkeler und seine Partner sind bereit, Ihnen weitere Informationen zu geben, wie Sie loslegen können. Fangen Sie also an! Jetzt!

Hunkeler Direct Mail Lösung

Über den Author

Portrait Morten Reitloft

Morten B. Reitoft

Morten Reitoft ist der Redaktuer von INKISH News und INKISH TV. INKISH TV ist ein TV-Kanal für und über die Druckindustrie. Durch seine zahlreichen Beiträge und Videos rund um die Druckindustrie hat Morten ein breites Fachwissen über den Digitaldruck und kennt sowohl die Unternehmen als auch die Technologien dahinter.


Uns interessiert Ihre Meinung