Funktionsweise

Das Bahninspektion System scannt die gesamte Breite der Papierbahn, erfasst mit voller Geschwindigkeit hochauflösende Bilder auf der gesamten Oberfläche jeder Seite und vergleicht sie mit einem entsprechenden „goldenen Muster“, um viele verschiedene Arten von Qualitäts- und Inhaltsprüfungen durchzuführen. Druckqualität und Inhaltsfehler werden frühzeitig erkannt, was zu sofortigen Maßnahmen führt und sowohl Ausfallzeiten als auch die Menge an Papierverschwendung reduziert.

Integration und Konfiguration

Das System kann als Simplex- und Duplex-Farbvariante für die folgenden Geräte und Drucker integriert werden

bahninspektion - wi8 mit dp8
bahninspektion - wi8 mit wm8
bahninspektion - wi8 mit cs8
bahninspektion - wi8 mit drucker

WI8 mit DP8

WI8 mit WM8

WI8 mit CS8 und externem Bildschirm

WI8 mit Drucker-Integration


Zusammenspiel Drucker-Kamerasystem, Hunkeler WI8, IPI und Tracking


IPI – Intelligent Print Inspection

IPI steht für Intelligent Print Inspection und eröffnet einen neuen Weg die Druckbildkontrolle durchzuführen. Grundsätzlich ist mit ‘digitaler Druckbildkontrolle’ der Vergleich eines Druckmusters mit einer Vorlage gemeint. Dabei sind Vorlage und Muster beides Bilder oder auch Teilausschnitte von Bildern, die von dem Inspektionssystem aufgenommen wurden und in dem System als digitale Daten («Bitmaps») vorliegen.

Bei der traditionellen Druckinspektion, wird die Vorlage für den Bildabgleich vom Bediener erstellt (Golden Template). Dabei werden auf einer für ‘gut’ befundenen Druckseite eine Reihe von zu kontrollierenden Features ausgewählt

IPI öffnet einen anderen Weg, die Vorlage für den Bildabgleich zu erzeugen: Anstatt die Vorlage vom Bediener festzulegen, verwendet das IPI-System die rohen Druckdaten, die direkt vom Drucker-Kontroller an die Inkjet-Druckknöpfe gesendet werden. Das heisst IPI liest diese Daten mit und generiert daraus ein digitales Bild ohne den Drucker zu beeinflussen. Dieses generierte Bild dient dem System als Vorlage zum Vergleich mit dem Druckmuster.