Digitale Druckweiterverarbeitung in der Druckerei der Zukunft

31.03.2021

Der Antrieb für Innovationen ist eine Kombination aus Kundennachfrage und verfügbarer Technologie

Die Zukunft vorauszusagen ist keineswegs einfach, aber wenn es um die Druckereien der Zukunft geht, wird die digitale Druckweiterverarbeitung sicherlich eine dominantere Position einnehmen als in der Vergangenheit. Werfen wir also einen Blick darauf, warum dies der Fall ist. Die grafische Industrie kann auf eine lange und stolze Geschichte zurückblicken, in der es immer um innovative technische Lösungen ging. Die digitale Druckweiterverarbeitung reagiert auf die Nachfrage der Kunden und die Trends zeigen seit Jahren, dass die Kunden Personalisierung, Variantenvielfalt, kleinere Auflagen bei noch schnelleren Durchlaufzeiten fordern.

Als Johannes Gutenberg das erfand, was wir heute als Mutter der modernen Druckerpresse bezeichnen, brauchten die Mönche Bibeln … sie brauchten sie schneller und vielleicht auch konsistenter, als das Kopieren von Hand liefern konnte. Die zeitgenössische Presse war geboren, und die Produktion von Büchern nahm ihren Lauf. Natürlich sind die heutigen Druckmaschinen und deren Weiterverarbeitung ein völlig anderes Spiel, aber der Grund für die Existenz dieser Lösungen ist derselbe – die Nachfrage der Kunden!

Henry Ford wird eine berühmte Bemerkung zugeschrieben: Wenn er die Leute gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde. Wenn er darauf gehört hätte, wären die Autos nicht dass, was sie heute sind. Genauso wissen Druckkunden manchmal nicht, was möglich ist und die Druckindustrie hat die beachtliche Aufgabe zu zeigen, was mit der heutigen Technologie möglich ist.

Als die ersten Digitaldrucker auf den Markt kamen, konnten sie problemlos personalisierte Druckprodukte herstellen. Die Weiterverarbeitung erforderte jedoch noch massive Rüstzeiten und verursachte Abfall. Das ist heute nicht mehr der Fall. Hunkeler ist einer der Vorreiter in Sachen digitaler Druckveredelung und die digitale Druckweiterverarbeitung liefert heute, wovon Kunden gestern nur träumen konnten.

Die Druckmaschinen sind schneller geworden, liefern eine bessere Qualität und bieten mehr Flexibilität bei den Bedruckstoffen – und die Druckereien investieren heute mehr in Digitaldruckmaschinen, digitale Druckweiterverarbeitung und Workflow/Automatisierung. Die Möglichkeiten sind endlos. Die Produktion von hochwertigen Büchern, Magazinen, gefalteten Produkten und mehr ist heute der Standard für moderne Digitaldruckereien.

Die Vorteile der digitalen Druckweiterverarbeitung

Warum sollten Kunden kleinere Druckauflagen und Personalisierung verlangen? Die digitale Druckweiterverarbeitung in Kombination mit effizienten Digitaldruckmaschinen kann auf Anfrage liefern. Das ist aus einer Reihe von Gründen klug. Verlage müssen kein Kapital in grossen Druckauflagen binden, die schnell veralten können. Ausserdem sparen Verlage Geld bei der Lagerhaltung und mit der digitalen Druckweiterverarbeitung entwickeln Verlage und Druckereien sogar ganz neue Geschäftsmodelle, welche ohne die neue und moderne Technologie bisher nicht möglich waren.

Verlage und Druckereien arbeiten zum Beispiel zusammen, wenn Nachbestellungen und alte Titel automatisch bestellt, produziert und an den Endkunden versandt werden. Beim On-Demand-Druck von Amazon Büchern wird manchmal darauf geachtet, dass die Druckerei näher an der Lieferadresse des Kunden liegt, was auch ökologische Vorteile mit sich bringt.

On-Demand bietet also Kunden, Verlagen und Druckereien neue Möglichkeiten, die in der Vergangenheit einfach nicht vorhanden waren.

Viele mögen denken, dass die Digitaldruckmaschine die wichtigste Technologie für die Produktion von Kleinauflagen ist. Tatsächlich aber ist die Flexibilität der digitalen Druckweiterverarbeitung vielleicht noch entscheidender. Hunkeler ist einer der führenden Anbieter von Digitaldruck-Finishing-Ausrüstung und hat sich auf rollenbasiertes Finishing spezialisiert. Das rollenbasierte Finishing hat viele Vorteile. Zuallererst liefern alle bedeutenden Digitaldruckanbieter endlos Drucksysteme, was bedeutet, dass Hunkeler eine Finishing-Lösung anbieten kann, die zu Ihrem System passt. Rollenbasiertes Digitaldruck-Finishing bietet dem Kunden noch weitere Vorteile. Papier, das auf Rollen geliefert wird, ist oft günstiger als Bogen und dann ist da noch die erhöhte Medienflexibilität. Das rollenbasierte Finishing ermöglicht die Verwendung von Papier aller Qualitäten und mit der Möglichkeit, sowohl dünnes als auch dickes Papier zu bedrucken, wird die Vielfalt der Druckerzeugnisse weiter erhöht.

Warum also Personalisierung?

Es dreht sich alles um den Wert. Erinnern Sie sich an die Coca-Cola-Kampagne mit Namen auf Dosen und Flaschen? Der Grund dafür war, nicht nur eine spannende Kampagne zu schaffen, sondern mehr Coca-Cola zu verkaufen. Mit dem Digitaldruck können Sie heute Druckerzeugnisse mit einem hohen Mass an Personalisierung sowohl in Text als auch in Fotos erstellen. Die digitale Druckveredelung ermöglicht es Ihnen, Ihr personalisiertes Produkt so zu binden, dass garantiert der richtige Inhalt in das richtige Produkt eingebunden wird.

Stellen Sie sich vor, Sie bekommen eine personalisierte Zeitschrift oder ein Buch mit dem falschen Inhalt – das wäre nicht akzeptabel. Deshalb ist die Zusammenarbeit zwischen dem Digitaldrucker und dem Finishing unerlässlich.

Personalisierte Produkte haben einen höheren Wert … eine bekannte Tatsache. Ein Beispiel sind Fotobücher. Wenn Sie ein Fotobuch bestellen, erwarten Sie, dass es schnell, in hoher Qualität und mit dem von Ihnen erstellten Inhalt geliefert wird. Das Digitaldruck-Finishing macht dies möglich in Verbindung mit der Digitaldruckmaschine und falls erforderlich, dem MIS, der Web-to-Print-Lösung und dem gesamten Workflow/Automatisierungs-Setup.

Wie fängt man mit der digitalen Druckweiterverarbeitung an?

Wenn Sie eine Druckerei sind, die den Digitaldruck in Erwägung zieht, wenden Sie sich an Hunkeler oder einen der Hunkeler-Vertreter in aller Welt. Oft beginnen Druckereien ihre Reise in den Digitaldruck mit der Druckeinheit – und seien Sie versichert, Hunkeler arbeitet mit allen Lieferanten zusammen. Sie können sich auch dafür entscheiden, mit Hunkeler zu arbeiten, da Hunkeler Sie bei der fertigen Anwendung begleiten kann – was im Wesentlichen das ist, was Sie an Ihre Kunden verkaufen!

Wenn Sie ein Endkunde oder Verleger sind, sind die Geschäftsmöglichkeiten mit kleinen Auflagen, Versionen, Personalisierung usw. gross – und die digitale Druckweiterverarbeitung ist die Technologie, die Ihre Geschäftsziele ermöglicht. Hunkeler kann Sie zu Druckereien führen, die bereits in diese Technologie investiert haben und bereit sind, Ihnen zu helfen.

Überlegungen

Unabhängig von Ihrer aktuellen Rolle als Drucksacheneinkäufer oder Druckerei konzentrieren sich Ihre Ideen sicher darauf, wo Sie die Zukunft sehen. Glauben Sie, dass sich die Nachfrage in Richtung langsamere Durchlaufzeiten, keine Personalisierung und höhere Auflagen bewegen wird? Die meisten werden diese Idee sofort wieder verwerfen. Damit haben Sie die wichtigste Frage bereits beantwortet – nämlich die nach der zukünftigen Richtung der Nachfrage. Folglich werden Sie sich nach zukunftsorientierten Lösungen umsehen wollen – und mit Hunkelers Geschichte in der digitalen Druckweiterverarbeitung müssen Sie nicht weiter suchen.

Die von Hunkeler gelieferten Digitaldruck-Finishing-Anlagen können nahezu jede denkbare Anwendung realisieren – schnell und in höchster Qualität.


Über den Autor

Portrait Morten Reitloft

Morten B. Reitoft

Morten Reitoft ist der CEO von INKISH und Redakteur von INKISH TV. INKISH TV ist ein TV-Kanal für und über die Druckindustrie. Durch seine zahlreichen Beiträge und Videos rund um die Druckindustrie hat Morten ein breites Fachwissen über den Digitaldruck und kennt sowohl die Unternehmen als auch die Technologien dahinter.


Uns interessiert deine Meinung