Hunkeler Buchlinien bei Printforce

04.02.2020

Rik Thijssen: „Wir erhöhen unsere Produktionskapazität mit unseren neuen Hunkeler Buchlinien.“


„Nach unserem Umzug im vergangenen Jahr an unseren neuen Standort in Culemborg haben wir uns für eine neue Methode entschieden, mit der wir effizienter produzieren können“, sagt Printforce Betriebsleiter Rik Thijssen. „Während wir in Alphen aan den Rijn noch eine Inline-Weiterverarbeitung hinter unseren Rotationsdruckern hatten, entschieden wir uns in Culemborg, von Rolle zu Rolle zu produzieren. Ziel ist es, die Produktionskapazität zu erhöhen und die Druckqualität unserer Tintenstrahldrucker zu verbessern. Dafür haben wir in eine zweite und dritte Hunkeler Buchlinie mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200 Metern pro Minute investiert.“

Variable Abschnittlänge

Rik: „Der große Vorteil dieser Linien ist, dass sie mit einer variablen Abschnittlänge bei einer sehr günstigen Geschwindigkeit von 160 m / min arbeiten. Auf diese Weise müssen wir unseren Druckern keine Zugeständnisse machen und stellen auch sicher, dass es beim Veredeln der bedruckten Rollen keinen Engpass gibt. Zusätzlich sind die Buchblöcke mit kleinen Leimtropfen versehen, damit sie wirklich wie ein Buch aus dem Stapler kommen. Dies ist sowohl beim internen Transport als auch beim Zuführen des Bindemittels nützlich. Mit diesen drei Linien haben wir noch genügend Platz zum Wachsen. Wir konnten uns nun mit neuen Talenten stärken. Insbesondere der Effekt der Offline-Weiterverarbeitung hat uns am Ende viel gebracht, sodass wir ein starkes Team haben, das die drei Buchlinien am Laufen hält. Durchschnittlich verarbeiten wir pro Woche rund 1.200 km Papier zu Buchblöcken, die sofort in unserer Buchbinderei verarbeitet werden können.“

Den Originalartikel finden Sie unter dem folgenden Link:
https://www.amstelgraphics.com/index.php/nieuws/1512-hunkeler-bookline-systemen/